Herzlich Willkommen auf der Homepage der FF Kienegg
Fotos vom FF-Haus Neubau

Bereits seit Anfang November sind die Bauarbeiten in vollem Gange.

In der Galerie "Baufortschritt - Teil 1" sind Fotos von der Errichtung der Grundplatte und der  Neben-/Betriebsräume zu sehen.

Wenn Not am Mann ist, hilft sogar unser Bürgermeister tatkräftig mit. Mit seinem MERLO hat er uns beim Einhängen der Ziegeldecke einiges an Arbeit abgenommen.

In der Galerie "Baufortschritt - Teil 2" sind die Fotos von der 2. Decke sowie von der Schalung und dem Betonieren der Fahrzeughalle zu sehen.

In der Galerie "Baufortschritt - Teil 3" sind die Fotos vom Mauern der Innenwände, der Isolierung und der Verlegung der Drainage zu sehen.

In der Galerie "Baufortschritt - Teil 4" sind die Fotos vom Setzen der Sickergrube, Zubaggern der Baugrube, Wiederherstellung des Weges und vom Stemmen für die Elektroleitungen zu sehen.

In der Galerie "Baufortschritt - Teil 5" sind die Fotos vom Aufstellen des Holzriegelbaus sowie vom Dachdecken zu sehen. Weiters wurden in der Zwischenzeit die Fenster und Außentüren eingebaut, die Wasser- und Heizungsinstallationen verlegt, ein neuer Hydrant errichtet und der Stromkasten zum FF-Haus versetzt.

Fotogalerien:

Ausräumen Gerätehaus -->

Baubeginn -->

Baufortschritt - Teil 1 -->

Baufortschritt - Teil 2 -->

Baufortschritt - Teil 3 -->

Baufortschritt - Teil 4 -->

Baufortschritt - Teil 5 -->

 
Atemschutzübung des UA2 in Kienegg

Die FF-Kienegg nutzte die Gelegenheit und stellte den Rohbau des Feuerwehrhauses für eine Atemschutzübung zur Verfügung. Am Freitag den 18.03.2016 um 19:00 Uhr wurde die Übung durchgeführt. Teilgenommen haben die Feuerwehren Edlitz, Grimmenstein-Markt, Grimmenstein-Kirchau, Hochegg, Kienegg und Wiesfleck mit jeweils zwei Atemschutztrupps und Übungsbeobachtern.

Annahme war ein Brandausbruch bei Arbeiten auf der Baustelle. Die Trupps hatten nacheinander die Aufgabe den Brand zu bekämpfen bzw. mehrere Räume nach Verletzten zu durchzusuchen und diese zu retten. Dabei wurden sämtliche Räume mit der Nebelmaschine vom Abschnitt Aspang verraucht.

Die Übung wurde sehr einsatznahe abgehalten und somit auch ein Atemschutzsammelplatz sowie ein Ablaufposten eingerichtet.

Parallel zum Innenangriff gab es auch noch einen zweiten Teil der Übung. Im Stationsbetrieb wurden die Suchtechniken durchbesprochen und vorgezeigt und somit bereits Gelerntes wieder aufgefrischt.

Im Anschluss an die Übung wurde noch eine kurze Nachbesprechung durchgeführt bei der neben Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Klaus Mayerhofer und UA-Kommandant HBI Kurt Polss, auch alle die einen Teilbereich der Übung leiteten, sowie einzelne FF-Mitglieder zu Wort kamen. Zum Schluss gab es im FF-Haus noch eine Verpflegung mit Wurstsemmeln und Getränken.

Die FF-Kienegg bedankt sich bei allen für die zahlreiche Teilnahme an der Übung und natürlich auch bei jenen, die an der Ausarbeitung mitgewirkt haben und diese Übung möglich machten.

Zu den Fotos -->

 
LKW Bergung

Am 16.03.2016 ist ein LKW, gegen 09:00 Uhr vormittags, aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse mit der Hinterachse von der Fahrbahn abgekommen. Die FF-Kienegg schleppte den LKW wieder auf die Straße. Der LKW blieb unbeschädigt und der Chauffeur konnte seine Fahrt fortsetzen.

 
Faschingskuppeln der WKG

Am Faschingsdienstag traf sich die WKG zu einer Faschingsübung. Seit ein paar Wochen wird bereits wieder fleißig gekuppelt um sich auf die diesjährige Wettkampfsaison vorzubereiten. Nicht ganz so schnell wie sonst, aber dennoch voll motiviert wurde ein, zwei Mal geübt und anschließend noch ein bisschen der Faschingsausklang gefeiert.

 

Faschingskuppler der FF-Kienegg

Posted by FF Kienegg on Mittwoch, 10. Februar 2016
 
Technische Übung

übung

Am 05.02.2016 wurde in Kienegg eine technische Einsatzübung abgehalten. Übungsannahme war ein von der Straße abgekommenes Auto, mit einer eingeklemmten Person, in einen tiefen Graben. Ziel der Übung war es möglichst schnell und sicher zum verunfallten Auto vorzudringen und die Menschenrettung im schwierigen Gelände durchzuführen.

Während dem Abstieg begann das "Auto" zu brennen. Nachdem das Auto gelöscht war, wurde noch die Erste Hilfe und die Menschenrettung mittels hydraulischen Rettungssatz simuliert. Mit dem Rettungsdreieck wurde der Verletzte über den Steilhang nach oben geseilt. Zuvor mussten sämtliche benötigte Ausrüstungen wie Feuerlöscher, Rettungsset, Schere&Spreitzer usw. mittels Seilwinde, Umlenkrolle, Leinen und Leitern zum Unfallort befördert werden.

An der Übung haben 10 Mitglieder teilgenommen und im Anschluss noch eifrig die verschiedenen Abseiltechniken geübt. Als Übungsgelände diente die Baugrube des neuen Feuerwehrhauses.

Danke an OLM Martin Haberl für die Ausarbeitung und Leitung der interessanten und lehrreichen Übung.

Zu den Fotos -->

 
Fahrzeugbergung auf Kieneggerstraße

bergung

Am 03.02.2016, gegen 19:00 wurde die FF-Kienegg zu einer Fahrzeugbergung auf der Kieneggerstraße alarmiert. Ein Lenker ist in einer Kehre von der rutschigen Fahrbahn abgekommen. Auf der Böschung, knapp neben einem Baum, kam er zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt und auch das Fahrzeug wurde nur leicht beschädigt. Um ein Kippen und weitere Beschädigungen zu vermeiden, musste das Fahrzeug mittels  Seilwinde, Feldanker und Umlenkrolle zuerst Richtung Feld und dann auf die Straße gezogen werden. Im Anschluss konnte der Lenker seine Fahrt fortsetzten. Für die FF-Kienegg war der Einsatz nach ca. einer halben Stunde beendet und die Bereitschaft wieder hergestellt.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 28